Energiepass

Energieeinsparverordnung (EnEV) und Energieausweis

Nach der Energieeinsparverordnung (EnEV) muss seit Anfang 2008 der Energiebedarf von Gebäuden dokumentiert werden. Dies erfolgt mit Hilfe des Energieausweises, mit dem Besitzer, Käufer und Mieter die Energieffizienz einer Immobilie beurteilen und vergleichen können. Grundsätzlich ist der Energieausweis damit künftig ein wesentliches Verkaufsargument – vorausgesetzt, er bescheinigt der Immobilie eine gute Note.

Vorgeschrieben ist der Energieausweis bei Verkauf, Vermietung oder Leasing von Wohngebäuden. Dabei gelten mehrere Abstufungen. Bereits seit dem 1. Januar 2008 ist er Pflicht für Wohngebäude bis zum Baujahr 1965. Seit dem 1. Juli 2008 ist ein Energiepass auch für jüngere Häuser vorgeschrieben. eine längere Gnadenfrist haben nur Gebäude, die keine Wohngebäude sind. Sie benötigen erst ab dem 1. Januar 2009 einen Energieausweis.

Beim Energieausweis kann man grundsätzlich zwischen einem Bedarfs- und einem Verbrauchsausweis wählen. Keine Wahlmöglichkeit gibt es allerdings bei Gebäuden mit bis zu vier Wohneinheiten,

  • die vor dem 11. August 1977 – dem Inkrafttreten der 1. Wärmeschutzverordnung – errichtet wurden,
  • die nicht mindestens die Vorgaben der 1. Wärmeschutzverordnung erfüllen und
  • die nicht durch Modernisierungsmaßnahmen auf diesen Stand gebracht wurden.
  • Hier muss ein Bedarfsausweis ausgestellt werden.


Für das Ausstellen eines Ausweises ist keine Begehung des Gebäudes durch einen Experten nötig. Es reicht aus, wenn der der Eigentümer Angaben und Nachweise zum Gebäude zur Verfügung stellt. Der Energieausweis soll auch als unbürokratischer Nachweis umfassender Sanierungsmaßnahmen beim CO2-Gebäudesanierungsprogramm der Bundesregierung gelten.

Der Energieausweis ist zehn Jahre gültig. Bei größeren Umbau- und Sanierungsmaßnahmen innerhalb dieser Frist lohnt sich eine vorzeitige Neuausstellung.

Funktionen des Energieausweises

  • Gütesiegel für die energetische Qualität von Gebäuden (Wärmeschutz, Heiztechnik)
  • übersichtliche Darstellung des Energiebedarfs von Häusern und Wohnungen
  • Schaffen von mehr Transparenz, Vergleichbarkeit und Wettbewerb auf dem Immobilienmarkt für Eigentümer, Vermieter, Mieter und Käufer
  • Aufzeigen von Energiesparpotenzialen
  • Anregung zur energetischen Optimierung von Gebäuden


Energieeinsparung wird immer wichtiger

Immer noch wird mehr als ein Drittel der Primärenergie in Deutschland für Heizung und Warmwasser eingesetzt. Rapide steigende Energiepreise bedeuten eine immer größere Belastung für Eigentümer und Mieter. Ob Neubau oder Sanierung bestehender Gebäude: Eine bessere Energieeffizienz ist nicht nur gut für die Umwelt, sondern auch für den eigenen Geldbeutel.

Energieausweis-Infos

Bauelemente Beratung GmbH

Tel.: 0511 - 41089979
Fax: 0511 - 41089983

E-Mail: info@bbg-bauelemente.de
Internet: www.bbg-bauelemente.de

+ Hervorragend geschulte Mitarbeiter
+ Exklusive Markisenausstellung
+ PREMIUM Sonderaktionen